Vietnam – Tipps und Erfahrungen

Die folgenden Tipps und Erfahrungen sind keine Reiseanleitungen oder -regeln, sondern eine kleine Zusammenfassung von Erfahrungen, die wir nach unserer 3-wöchigen Reise durch Vietnam teilen möchten. Wer war unterwegs? Wir sind eine unternehmungslustige Familie mit zwei inzwischen großen Kindern (15 und 18). Normalerweise reisen wir per Fahrrad, Seekajak oder Auto und immer mit einem Zelt. Dafür ist Vietnam im Sommer…

mehr …

Hanoi – Hauptstadt am National Feiertag

Den ersten Abend in Hanoi laufen wir zunächst einfach durch die Gassen der Altstadt, deren Gesamtheit UNESCO Weltkulturerbe ist. Da unser Hostel mittendrin liegt, geht das große Staunen sofort los. In der Altstadt gibt es historisch bedingt Gassen, die jeweils auf einzelne Waren spezialisiert sind. In unserer Gasse sind dies Fleisch, Fische, Frösche und einiges an Obst. In anderen gibt…

mehr …

Cat Ba – Kajaken in der Lan Ha Bucht

Wie bisher kommt auch an diesem Morgen der Bus ganz pünktlich. Der Hotelbesitzer ist sogar extra aufgestanden und hat uns mit kleinen Baguettes und Wasser versorgt. Nach gut 3 1/2 Stunden ziemlich rumpeliger Fahrt in einem kleinen, nicht klimatisierten Bus kommen wir in der großen Küstenstadt Hai Phong an und werden in der Nähe der Bootsanleger entlassen. Wir kaufen Tickets…

mehr …

Ninh Binh – Karst und riesige Buddhas

Nach einer durchgerüttelten Nacht in dem schon etwas heruntergekommenen Bus werden wir, wieder ohne jede Vorwarnung, erst am Zielort aufgeweckt. Es ist 4:30 Uhr in der Nacht (Ankunft laut Fahrplan war 6 Uhr!) und wir stehen im finsteren Ninh Binh! Da es zu regnen beginnt, legen wir gleich zu Fuß die gut 1,5 km zum Hotel zurück. Mit Glück erreichen…

mehr …

Phong Nha – Paradise Cave

Nach einem bescheidenen Frühstück in unserem einfachen Hotel übernehmen wir zwei Mietroller und fahren, da die Straßen nach dem Regen vom Vortag wieder trocken sind, zuerst über einen kleinen Bergpass nach Süden und am Ende nach Westen zum Abzweiger zur „Paradise Cave“. Die Strecke ist teils steil, aber gut zu fahren und landschaftlich herrlich. Sie führt einsam durch unberührte Dschungeltäler….

mehr …

Hue – Stadt der Kaiser

Da die Distanzen nicht groß sind, gehen wir zu Fuss zur Zitadelle. Eine der Hauptsehenswürdigkeiten in Hue ist die in der gigantischen, quadratischen Zitadelle gelegene, ehemalige Stadt der Kaiser. Hue wurde vor ca. 200 Jahren zur Kaiserstadt ausgebaut und war bis 1945 Hauptstadt von Vietnam. In der nach chinesischem Vorbild aufgebauten „verbotenen purpurnen“ Stadt residierten die Kaiser mit ihren Konkubinen. Dementsprechend…

mehr …

My Son und Marble Mountains

Für die Besichtigung der Cham Ruinen von My Son leihen wir uns erneut Mopeds. Um auf die Südseite des Thu Bon Flusses zu kommen, müssen wir zunächst fast bis zur Küste fahren. Dort gibt es eine gerade fertiggestellte Brücke. Der Rest der 40 km langen Anfahrt führt über kleine Straßen und durch eine ländliche Gegend. Schon jetzt am Vormittag schlägt…

mehr …

Hoi An – Altstadt mit vielen Laternen

Um 6 Uhr morgens erreichen wir in Hoi An eine Busstation ca. 1 km außerhalb des Zentrums. Wir gehen zu unserer Unterkunft (May Thrang Homestay, auf einer Insel direkt gegenüber der Altstadt, 27 Euro im 4-Bett Zimmer, einschließlich eines leckeren Frühstücks). Obwohl es erst 7 Uhr morgens ist, werden wir freundlich mit einem Kaffee und Saft empfangen. Da wir noch…

mehr …

Ba Ho Wasserfälle mit dem Moped

Wir checken aus unserem Zimmer aus und stellen das Gepäck unter. Nach einem schnellen Frühstück in der Gasse direkt vor dem Hotel schwingen wir uns zum ersten Mal auf ein Moped (hier Motorbike genannt, 100000 Dong=4 Euro/Tag). Eine wirkliche Einweisung erhält man nicht, nur eine Info, wo die nächste Tankstelle ist. Zum Glück haben die (ziemlich fertigen) Kisten eine Automatik….

mehr …

Nha Trang – wenig Fische, viele Russen

Die erste Übernacht-Busfahrt ging eigentlich ganz gut. Hat man sich einmal in die Liegesitze eingefaltet, warm angezogen und Ohrschutz eingelegt, dann wird man irgendwann in den Schlaf gewackelt. Zweimal hat der Bus angehalten. Beim letzten Stopp um 5 Uhr denken wir zunächst an eine Pause. Als dann alle ausgestiegen sind, bekommen auch wir mit, dass wir schon am Ziel in…

mehr …