Nha Trang – wenig Fische, viele Russen

Die erste Übernacht-Busfahrt ging eigentlich ganz gut. Hat man sich einmal in die Liegesitze eingefaltet, warm angezogen und Ohrschutz eingelegt, dann wird man irgendwann in den Schlaf gewackelt. Zweimal hat der Bus angehalten. Beim letzten Stopp um 5 Uhr denken wir zunächst an eine Pause. Als dann alle ausgestiegen sind, bekommen auch wir mit, dass wir schon am Ziel in…

mehr …